Wer Asche frisst, kann Feuer legen…

Schreckensnachricht vom La Media-Spiel für die Piraten: Krieger Kribber wird den Piraten mit Kreuzbandriss lange fehlen…

Nun gab es viele Möglichkeiten, wie man einen solchen Spieler aufmuntert…man hätte in Mannaustattung im Kribbertrikot auflaufen können…dafür reichte das Budget allerdings nicht…das Trikot vorweg tragen…total abgedroschen…Grand fressen, kämpfen, auf die Zähne beißen und siegen….jo, das ist unser Style!

Trotz mehrerer kurzfristiger Absagen konnten die Piraten am altehrwürdigen Grunewald, der genauso beliebt ist wie die grantelige Schwiegermutter, in guter Mannstärke antreten und wollte sich in jedem Fall spielerisch durchsetzen…

Immerhin wurde auf dem großen Platz gespielt und nicht wie angekündigt im Käfig…

Doch der Gott der Bänder und Sehnen meinte es mit den Freibeutern zunächst nicht gut…zunächst traf es Airtze, der unglücklich nach einem Luftkampf umknickte und duschen gehen musste und kurze Zeit später auch noch Mo2, der sich ebenfalls vom Platz schleppte…der Jung ist jedoch Schlimmeres gewöhnt und kam in der zweiten Halbzeit zurück…

Spielerisch waren die Piraten überlegen, doch auf Asche gibt es halt auch andere Attribute, die den Ausschlag geben können und so lagen die Piraten zunächst zurück…doch Rückstände können der Moral der Piraten in dieser Saison nichts anhaben und so spielten sie diszipliniert weiter, stets in dem Wissen in diesem Jahr Tore schießen zu können…und dann kam auch der Erfolg, als Marci einen Ball nicht verloren gab, zurücklegte und Alex aus der Box in die Box vollendete…

Auch das 2:1 sollte noch vor dem Pausentee fallen…und fallen ist genau die richtige Bezeichnung, den Alex’  Freistoß fiel an Freund und Feind aus 40 Metern vorbei umd prallte vom Boden in den linken Winkel…

So wären die Piraten gerne nach Hause gefahren, doch Köpinsel steckte nie den Kopf in den Sand und sollten den Ausgleich erreichen, zu diesem Zeitpunkt des Spiels auch nicht unverdient…hart erkämpft kann man sagen, auch dank mehrerer vergebener Konterchancen der Piraten überhaupt erst möglich.

Doch die Piraten zogen nicht am fehlenden Rasen, um ihn schneller wachsen zu lassen…sie spielten geduldig weiter und warteten auf ihre Chance, die sich dann durch einen Handelfmeter ergab und eiskalt durch Marci genutzt wurde…kurz vor Schluss die eiskalte Dusche durch die Köpi-insel kurz vor dem Abpfiff wieder der Ausgleich…Verlängerung!

Die Verlängerung wurde hart durchkämpft und die Piraten waren durchaus williger und fitter als ihre jüngeren Gegner und nutzten einer der gegebenen Chancen für die erneute Führung, doch praktisch mit dem Schlusspfiff glichen die Köpinsel mit glücklichgut gelungenem Seitfallaufsetzzieher in die Lange Ecke zum Ausgleich….Elfmeterschießen!

Sechs Schützen mussten ran und während Simi einen Ball stark parierte und zwei über die Latte guckte, wurde Tommy zum vollstreckenden Helden und vollendete flach in die linke Ecke!

Endlich konnten die Piraten sich freuen und den Sieg feiern…Eisbeutel auf die Knochen, Mund abwischen, Grant aus dem Haar spülen und weiter geht es am Samstag im Kampf um die Meisterschaft!

#nevergiveup26 #mybonesfornumber26